Über sich hinaus wachsen

Das Leben hat darin seinen Wert und seine Bestimmung, dass es wächst und Frucht bringt.

Sie sollen erfahren, dass ich, der Herr, ihr Gott, bei ihnen bin und dass die vom Hause Israel mein Volk sind, spricht der Herr.“
Hes. 34, 30

Wenn Gott der Herr ist, dem Leben gehört, liegt darin die Einbettung allen Seins. Gott beansprucht und bestimmt uns als ganze Person. Das wozu unseres Lebens, beantworten wir nicht aus uns selbst, sondern aus dem wozu uns Gott bestimmt hat. Auf unserem Leben liegt eine gewaltige Erwählung, die nicht von uns ausgeht. Jedes Geschöpf ist ein genialer Gedanke Gottes, der sich multiplizieren soll und explodieren will. Jede Neugeburt des Lebens, ist der Klangkörper für das große Halleluja. Jeder soll entdecken, zu welch umwerfender Genialität er geschaffen ist. Das was aus den Händen Gottes hervorgegangen ist, soll die Welt mit Segen überschwemmen. Auf einem jeden von uns liegt eine Bestimmung über sich hinauszuwachsen. Jesus spricht: Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr Frucht bringt.

Hierin liegt genau der Unterschied zu dem, dass wir wählen, was aus unserem Leben wird. Bei den vielen Lebensfragen, die tagtäglich gefällt werden, wer wählt da was? Was treibt uns an, bei der Berufswahl, bei der Wahl des Partners, bei der Ideologie der wir folgen? Frei nach dem Motto: Alle Macht geht vom Volke aus. Doch sind wir tatsächlich die Mächtigen, die über unser Leben entscheiden? Sind wir, die bestimmen, was der Sinn unseres Lebens ist? Sind wir wirklich der Bestimmer, die mit ihrem Leben Berge versetzen? Oder entfalten sich nicht genau dort die Potenziale die in uns liegen, wo wir erkennen, zu was wir erwählt sind? Wo wir erkennen, dass Gott wählt, geht es nicht mehr um das, was wir von unserem Leben denken und für gut und richtig empfinden, sondern um dieses erwählt sein zu entdecken. Wenn wir erfahren sollen, was die Bestimmung unseres Lebens ist, geht es nicht um unsere Gedanken und Wünsche, sondern um ein sich Öffnen und Hineinhorchen in unsere Erwählung. Unser Potenzial entdecken wir nicht in uns, sondern in der Bestimmung, die Gott auf uns legt. Wahl kommt nicht aus uns heraus, sondern von außen auf uns zu. Es liegt nicht in unserem Willen, sondern in dem, was sich Gott von uns gedacht hat. Hierin liegt das Geheimnis, dass sich Gottes Gaben in uns entfalten. Hier hält das Leben nicht mehr an sich selbst fest, sondern gibt der gestaltenden Macht des Schöpfers ganzen Raum, um über sich hinauszuwachsen.

Dass die ganze Kraft Gottes in einem Menschen zur Entfaltung kommt, liegt in dem entdecken, zu was wir erwählt sind. Da entsteht die Frucht, die alle Fässer zum Überlaufen bringt, da fließt Segen, der zum großen Halleluja wird.

Wo erkennen wir uns wieder – wählen wir, oder sehen wir uns als die Erwählten, die dadurch anfangen über sich hinauszuwachsen?

Gott segne dich.
Liebe Grüße Theophilos 💐😇

Die Glocke sagt Danke für jede Unterstützung
www.betterplace.org/p64427
Auslegungen für jeden Tag
https://brtheophilos.wordpress.com/category/predigt/tageslosungen/

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin