Kind sein dürfen

Wahre Größe liegt in einem kindlichen Vertrauen.

In deiner Hand, Herr, steht es, jedermann groß und stark zu machen.“1. Chr. 29, 12

Die Größe eines Menschen, steht in unmittelbarer Beziehung mit Gottes Größe. Unter Gott entwickelt ein Mensch seine eigentliche Persönlichkeit. Die Potenziale die in ihm stecken, fördert am besten der, der sie in ihn hineingelegt hat. Das was ein Mensch darstellt, ist optimalerweise das, wo sich in ihm die Größe Gottes spiegelt. Wo an ihn sichtbar wird, wer der Lebendige ist. Groß ist der Mensch, wenn er seine Ebenbildlichkeit in Gott erkennt. Wahre Größe kommt nicht aus dem Mensch sein, sondern aus dem in Gott sein. Wir alle kennen den Ausspruch: Wenn ich mal groß bin, dann… werde ich euch zeigen wo´s lang geht, … werde ich nicht mehr alles mit mir machen lassen. Dahinter steckt der Gedanke, sich nicht mehr unter Erwachsene stellen zu müssen. Dann habe ich so viel Selbstbewusstsein, dass ich mir nicht mehr alles gefallen lassen brauche. Es steckt im Menschen drin, groß zu sein, andere zu überragen, durch besondere Leistungen hervorzustechen. Unter Firmen gibt es genügend Wettbewerbe, die herauskristallisieren, wer der beste Arbeitgeber im Bereich Dienstleistung bis 100 Personen ist. Menschen möchten sich gerne darstellen, wie gut sie sind. Sie wollen menschliche Größe zeigen, mit den Gaben, die in ihnen stecken, mit dem sozialen Engagement das sie erbringen. Dieses Wetteifern geht hinein bis in die frommen Kreise. Selbst unter den Jüngern kam der Gedanke auf, wer von ihnen der Größte wäre. Jesus erkannte diese Gedanken und stellte ein Kind neben sich. Eine klasse Antwort. Tonlos demonstriert er damit, es geht nicht um Gerangel und Darstellung, sondern schlicht um kindliches Vertrauen. Christusvertrauen macht Menschen groß. Weg von allem Showbusiness entstehen die eigentlichen Werte des Menschen. Größe liegt nicht im Machen und Darstellen, sondern dort wo es gelingt Gott zu vertrauen. Da macht er Großes und lässt Menschen stark werden. Vertrauen ist groß. Sich loszulassen ist groß. Kind zu sein ist groß.

Wo ein Mensch seine Größe aus sich heraus definiert, kann er bestimmt damit Eindruck schinden, doch es bleibt die Frage, was trägt von dieser Größe, wenn das Leben zuschlägt. In der Krise zeigt sich der wahre Charakter des Menschen. In der Krise zeigt sich wirkliche Größe. Da braucht es eine Größe die Kraft hat, die den Widerständen trotzen kann. Wo das Vertrauen in die Menschheit und in sich selber zerbricht, ist plötzlich nicht mehr viel von Größe übrig. Da braucht es ein Vertrauen, das über mich hinausreicht. Es liegt erst wenige Jahre zurück, als der große, gefeierte Torwart Robert Enke, sein Leben schrecklich beendete. Er war groß und hat es nicht geschafft, in seinen dunklen Stunden zur eigentlichen Stärke durchzubrechen. Menschliche Größe erwächst im Vertrauen auf die göttliche Größe. Wo dieses Vertrauen stark wird, werden auch wir stark.

Ist das nicht groß, wenn es uns gelingt, in diesem kindlichen Vertrauen zu wachsen?

Gott segne dich.
Liebe Grüße Theophilos 💐😇

Auslegungen für jeden Tag
https://brtheophilos.wordpress.com/category/predigt/tageslosungen/
Eine Glocke will wieder Danke sagen
www.ebk-blumenmönche.de/bruderschafts_seiten/blumenmoenche__glocke.aspx

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin