Das Ende des Amoklaufes 

Frieden kommt nicht von guter Politik, oder der Friedensbewegung.
„Die zum Frieden raten, haben Freude.“

Spr. 12, 20
„Es kann kein Mensch in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Wir kennen das. Vor kurzem gedachte unser Land an 70 Jahre Frieden. So lange kein Krieg ist eine Leistung. Aber haben die Menschen in unserem Land wirklich Frieden? Hat die Welt Frieden? Täglich erleben wir das Gegenteil. Der nicht endende Krieg in Syrien. Die Treppenschupser in der Berliner U-Bahn, oder der Sattelschlepper auf dem Weihnachtsmarkt. Wir erleben die ständigen Streitereien in den Ehen und Familien. Wir hören von einem Schlosser, der vor Gericht gezogen wird, weil ein Gartenzaunpfosten ein paar Zentimeter falsch gesetzt war.

Wir müssen feststellen, richtig echter Frieden in der Welt geht nicht. Unfrieden liegt in der Unruhe der Menschen. Solange da irgendetwas brodelt, kann keine Politik und keine Friedensbewegung Frieden schaffen.
Frieden kommt nicht von außen, Frieden kommt von innen. Unser Herz ist solange unruhig in uns, bis es seine Ruhe in Gott findet, sagt Augustin. Frieden hängt mit Gott zusammen. Wo eine Seele in Gott zur Ruhe kommt, ist sie Zuhause angekommen. Gott stellt in die eigentlichen Lebenszusammenhänge, dass man nicht mehr um sein Recht kämpfen muss. Frieden ist das Ende des Amoklaufes gegen Gott.  Christus heißt die Friedensstifter selig, die Kinder Gottes geworden sind. Wo die Familienverhältnisse mit Gott in Ordnung gekommen sind, kann es auch in unseren Familien Frieden geben. Die „friedliche Revolution“ bei der Wiedervereinigung kam nicht in erster Linie von der Politik, sondern aus den Kirchen mit Lichtern und Gebeten. So kann sich Frieden ausbreiten. Frieden ist die Revolution am Herzen Gottes, an der Menschen Freude erfahren.
Wollen wir nur Frieden schaffen ohne Waffen, oder Menschen in ihr wahres Zuhause führen?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. „Wollen wir nur Frieden schaffen ohne Waffen, oder Menschen in ihr wahres Zuhause führen?“

    das ist wieder so ein Satz zum ausschneiden und an die Wand hängen…

    Alles Liebe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin