Liebe bejaht, wenn’s anders kommt

Gebeterhörungen sind nicht immer nach unserem Geschmack.
„Ich liebe den Herrn, denn er hört die Stimme meines Flehens.“

Ps. 116,1
Wie sieht es mit unserer Liebe aus, wenn Gott tatsächlich unsere  Gebete erhört? Da gab es einen Mann, der betete regelmäßig, Gott mache mich zum Segen für andere, und dachte, jetzt geht sein Lebensweg steil bergauf. Pustekuchen, das Gegenteil war der Fall. Sein Leben wurde härter, beschwerlicher und ungemütlicher. Gott erhörte, doch anders, als dieser fromme Mann dachte. Zum Segen werden war ein Reifeweg, der eben durch Schwierigkeiten führte.
Was ist die Motivation unserer Gebete? Wollen wir danach gut da stehen, oder soll durch uns Gott verherrlicht werden? Welche Gebete will und kann Gott überhaupt erhören? Wenn wir um Nachwuchs für unsere Gemeinschaft oder unsere Gemeinden bitten, wollen wir einfach wachsen, gut da stehen und selbst von den „zu vielen“ Aufgaben entlastet werden, oder sind wir auch bereit für eine schwierige Integrationsarbeit? Wenn dieses Gebet erhört wird, kommen sicher wildfremde Menschen dazu. Vielleicht solche, die uns überhaupt nicht liegen. Herausfordernde Persönlichkeiten die bereichern und gleichzeitig Aufgabe, zu unseren bisherigen Aufgaben sind.
Gebetserhörung kann ungemütlich sein. Gebetserhörung kann herausfordernd sein. Wenn Gott hört, handelt der Allmächtige auf unser Flehen hin. Ob die Erfüllung unseren Geschmack trifft, ist der Anfang unseres Glaubens. Manches Lebensschiksal ändert sich nicht, wie wir uns das gedacht haben, sondern es werden darin Menschen verändert, zu einer unvorstellbaren Reife. Die Liebe zu Gott beginnt dort, wo wir Gott die richtigen Handlungen auf unsere Gebete zutrauen. Liebe ist das Vertrauen, dass er es recht macht, egal ob es meinen Vorstellungen entspricht. Die Liebe überbrückt die Zweifel, bei dem was wir anders sehen.
Gott erhört Gebete. Lieben wir ihn auch dann noch, wenn das nicht in unseren Plan passt?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. es is ja auch so – da hab ich grad letztens noch mit einer Freundin drüber gesprochen –
    die richtig tollen Menschen, die ich kenn –
    keiner von denen hatte/ hat ein leichtes Leben
    ganz im Gegenteil… und doch sind sie glücklich… wie kommt das wohl…. 😉

    Alles Liebe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin