Umarmen stärkt weiche Knie 

wer getröstet ist, kann Hoffnung haben.
„Gott ist dennoch Israels Trost für alle, die reinen Herzens sind.“

Ps. 73, 1
Wie oft gehen uns selbst in der Adventszeit die Lichter aus? Da ist so vieles, was uns aus der Bahn wirft. Fluzeugabsturz in Kolumbien, eine Diagnose vom Arzt, die alle Perspektiven raubt und die ständigen Spannungen im täglichen Miteinander. Mitten im Advent ist so vieles trostlos. Da quälen uns Dinge, die uns einfach zu schaffen machen, mit denen wir nicht zurecht kommen. Auch in einer geistlichen Gemeinschaft sieht die Zukunft machmal sehr düster aus. Wer auf die augenblickliche Situation sieht, wird darin nie Trost und Aufbauendes finden.
Getröstet werden die, die sich an Gott halten. Gerade wenn alles auswegslos scheint, tröstet er, wie einen seine Mutter tröstet, wie es in der ausklingenden Jahreslosung heißt. Eine Mutter nimmt dem Kind den Schrecken. Die Situation hat sich nicht verändert, verändert hat sich die darin erfahrene Zuwendung. Wo Gott tröstet, wird das Unheil kleiner und die Hoffnung größer. Egal was ist, das dennoch des Trostes ist stärker. Mit Christus hat sich Gott auf das Trösten spezialisiert. Er hat den Tröster geschickt. Das ist ein in die Arme geschlossen werden, in Schmerz und Trauer. Getröstete sind Geliebte in der Kälte der Nacht. Sie sind Aufgerichtete in den Stürmen auf hoher See.
Es ist reichlich Trost da. Keiner muss ungetröstet seine schweren Tage erleiden. Beim Umarmen werden weiche Knie gestärkt und müde Körper belebt.
Wir können jeden Tag neu entscheiden; wollen wir uns in der Not betäuben, wollen wir flüchten und davonlaufen oder wollen wir uns trösten lassen ? 

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. Einen wunderschönen Guten Morgen 🙂
    Ist es nicht ein herrlicher Morgen?
    kalt und klar und frisch … 🙂

    „Wir können jeden Tag neu entscheiden; wollen wir uns in der Not betäuben, wollen wir flüchten und davonlaufen oder wollen wir uns trösten lassen ? “

    tja…es ist ein entweder-oder…. betäuben und trösten passt schlecht zusammen…. da muss man sich entscheiden…

    und falls noch jemand eine Umarmung braucht

    http://www.cosgan.de/images/smilie/liebe/a055.gif

    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin