Zwangsbeglückung befreit

manches Mal ist eine Zwangsheirat das Beste was uns passieren kann.
„Ich will einen ewigen Bund mit meinem Volk schließen, dass ich nicht ablassen will, Ihnen Gutes zu tun.“

Jer. 32, 40
Liebe ist, geheiratet zu werden. Was hier geschieht ist nicht normal. Hier geschieht nicht ein Bund in gegenseitigem Einvernhmen, sondern weil Gott will. Dabei pickt er sich nicht einen Menschen oder ein Volk heraus, das ihm sympathisch ist, nein, er bindet sich an sie. Ungefragt und gar nicht auf eine Antwort wartend, sagt er einfach, da hast du mich, ich gebe dir alles. Er hat einfach die Absicht, sich an Menschen zu verschenken. Er will bereichern und das Beste in ihr Leben bringen. Er überschüttet, ohne darauf zu warten selbst geliebt zu werden. Was Gott hier macht ist nicht normal, das ist Gnade, das ist der Christus-Bonus. Er steht uns in Stalker-Mentalität nach, ohne vereinamen zu wollen, nur um uns Gutes zu tun.
So unverschämt verrückt kann nur Gott sein. Nichts schreckt ihn zurück, sich an uns zu binden. Wer so geliebt wird, wer solch eine Gnade erlebt, dem können nur die Knie weich werden. Dieser einseitige Bund verwandelt etwas in uns. Wo sich unablässig Christus zu uns stellt, ist unsere Gegenwart eine andere. Da verwirklicht sich in jedem Augenblick Auferstehung und Schöpfer-Gegenwart. Da ist jeder Moment mit Heil geschwängert. Da wird im Jetzt unsere Schmerzzone durchbrochen. Wo die Gnade nicht die Finger von uns lässt, steht unser Tag in der größten Freiheit.
Gott will sich an uns binden, wo geben wir ihm einen Korb?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. das Wort – nein, das Empfinden von Freiheit ist zur Zeit das überschwänglichste in mir – woher kommt das wohl …. ? 😉 Freiheit durch Bindung? scheint ja erst mal ein Widerspruch… aber der Hochzeits-Tag ist ja angeblich auch der glücklichste Tag des Lebens… Menschen können nicht 100% verlässlich sein, einfach deshalb, weil sie Menschen sind …. mein Mann is ja gestorben, das ist in 8 Tagen schon 16 Jahre her… nein, ich trauer nicht mehr, alles in Frieden… und es kommt auch ganz sicher nicht (nur) daher….
    Aber mit Gott hat man doch ne Menge Vorteile 😉
    da gibt’s kein „the person you’re calling is not available at the moment, please try again later“
    … und ich fühl mich nicht im Geringsten zwangs-verheiratet 🙂

    Mein Mann war eine große Liebe meines Lebens, Schreiben ist eine große Liebe meines Lebens und Yoga – das auch —- aber grad dieser Tage wurde es noch einmal erneuert – Gott ist die große Liebe meines Lebens – mehr geht einfach nicht 😆
    … und Körbe gegeben hab ich Ihm so viele…. aber Er hat nicht aufgegeben 🙂

    Wünsche dir einen glücklichen Tag <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin