Vertauen entgiftet

der Löwe muss nicht der Stärkere sein.
„Sie zogen Daniel aus der Grube heraus, und man fand keine Verletzung an ihm; denn er hatte seinem Gott vertraut.“

Dan. 6. 24
Leben ist oft ein Kampf zwischen Gladiatoren oder ein Steckenritt durch die Löwengrube. Großes, das seine Macht am Kleinen ausübt, verletzten und schwächen will. Auch wenn die Kämpfe nicht mehr in einer großen Stierkampfarena ausgetragen werden, sind die Auswirkungen nicht weniger gering. Denken wir an den alltäglichen Psycho-Krieg, der selbst in frommen Kreisen stattfindet. Schwache Persönlichkeiten verletzen andere um sich stark zu fühlen. Verletzungen geschehen auf allen Ebenen und wir kennen zu sehr die Gefahr in der Löwengrube, der wir anscheinend hilflos ausgeliefert sind.
Daniel übersteht diese Attake unverletzt. Vertrauen war seine Waffe. Gottvertrauen bändigt Löwen. Wir sind von Bedrohungen und Verletzungsgefahr umgeben, wir haben eigentlich keine Überlebenschance, und der Glaube gewinnt. Vertauen auf Gott bezieht sich nicht auf die eingene verlorene Situation, sondern auf eine Macht, die höher ist als der brüllende Löwe.
Wenn wir von einer Giftschlange gebissen werden, können wir ihr nachjagen und sie verfolgen, doch das einzige was passieren wird ist, dass das Gift noch schneller durch unseren Körper getrieben wird. Viel besser ist es, nach dem Angriff, gleich Maßnahmen zur Entgiftung zu ergreifen. Provokation mit Krieg zu beantworten ist ein schlechtes Konzept. Vertrauen entgiftet. Vertrauen gibt sofort Kraft zurück. Wo wir in unserer Gefahr, Anfechtung und Verletzung auf den Christus zugehen, beginnt Heilung, werden wir aufgerichtet. Somit erfahren wir gerade in der Löwengrube eine Auferbauung die uns stark macht. Wer im Angesicht des Löwen Glauben wagt, reift zu einer Stärke, die den Löwen schrecken lässt.
Wir sind nie die hoffnungslos Ausgelieferten. Wir haben die Macht gegen die Demütigungen und Verletzungen anzuglauben.

Wollen wir dieses Vertrauen nicht wagen?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Antworten

  1. Jaaaaaaa!!!
    Es ist schön mit Euch beiden Ananda und Theophilos 😀
    Der Herr segne Euch und behüte Euch;
    der Herr lasse sein Angesicht leuchten über Euch und sei Euch gnädig;
    der Herr hebe sein Angesicht über Euch und gebe Euch Frieden.
    AMEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin