Heilsame Blicke 

dass Gott keine Unterschiede macht, rettet die Welt.
„Die Augen des Herrn, sind an allen Orten, sie schauen auf Böse und Gute.“

Spr. 15, 3
Was sind das für Augen, die da schauen? Glühende Augen, wie Feuerflammen. Es sind nicht die kontrollierenden Augen im Sinne von Big Brother, sondern Augen der Leidenschaft. Es sind rettende Augen. Augen, die bewahren wollen. In diesem Blick liegt das ganze Wohlwollen Gottes zu seiner Schöpfung. Diesem Blick entgeht nichts. Das ist kein selektiver Blick, der nur das sieht, was er sehen möchte, wie wir das von uns her kennen. Da sind Augen, die alles im Blick haben. Da ist nichts ungesehen. Er sieht an nichts vorbei. Diese Augen sehen auch das, wo wir schon lange meinen, Gott hat diesen Schmerz nicht auf dem Radar. Es gibt nichts, was er nicht erfasst hat, was nicht sein tiefstes Sein berührt.
Worauf Gottes Augen liegen, liegt auch sein Herz. Was Gott sieht, ist nicht nur registriert, sondern setzt ihn in Bewegung. Gesehen heißt, alles liegt in seinem Handlungsradius. Sein Wille zum Heil macht vor niemand Halt. Wo Gott Leben erhalten will, grenzt er niemand aus. Er lässt regnen über Gut und Böse. Er ist auch denen zugewandt, die wir schon längst links liegen lassen würden. Gott schaut nicht nur auf das Wohl der Guten, der Glaubenden, er kämpft sogar um seine Verfolger. Gott hat auch die im Auge, die wie Paulus Böses im Schilde führen und seine Gemeinde bekämpfte. Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Gott lässt sich nicht von Tyrannen schrecken. Es war immer sein Ziel, aus Gott fernen Menschen, Gott nahe Menschen zu machen. Deshalb dürfen wir uns nicht erschrecken lassen, dass seine Augen auch für die Bösen glühen. Wir dürfen gleichzeitig wissen, dass von unserer perönlichen Not, unter diesen Augen nichts ungesehen bleibt.
Ist nicht das, das wahre Reich Gottes, das wie ein Netz ausgeworfen wird und Fische aller Art fängt?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. Hat mir meine Mama schon beigebracht – Der liebe Gott sieht alles – oh oh….

    … aber so langsam darf Er gucken, hab immer weniger zu verbergen 😉

    Alles Liebe in die neue Woche <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin