Souveränität fordert Lob 


manches Mal bleibt uns, das Unerforschliche still zu verehren.
„Er macht´s wie er will, mit den Mächten im Himmel und mit denen, die auf Erden wohnen. Und niemand kann seiner Hand wehren noch zu ihm sagen: Was machst du?“

Dan. 4, 32
Bei aller Erkenntnis, die Gott uns Menschen schenkt, gibt es immer Dinge, die wir nie begreifen werden. Was Gott wie macht ist für das menschliche Denken nicht fassbar. Wir können in viele Geheimnisse eindringen, Gott offenbart durch seinen Geist Zusammenhänge, die den Menschen sonst verborgen sind und doch wird vieles bleiben, das wir nie fassen werden. Gott ist und bleibt für den Menschen immer eine Kragenweite zu groß. Wir werden als Menschen immer wieder an Grenzen stoßen, wo es um das Wollen Gottes geht. Da wird es Handlungen geben, die erschließen sich uns nicht. Da wird es Ereignisse geben, die werden wir nie verstehen. Da gibt es Punkte, an denen wir eher verzweifeln, als dass wir Gottes Handeln darin erkennen. Gottes Herrschaft ist für uns einfach zu groß. Angesichts dieser Größe können wir nur unsere Begrenztheit erfahren und manches Mal erleiden. Es werden vor Gott immer Fragen offen bleiben, weil wir nie vollkommen hinter seine Kulissen schauen können.
Doch genau dort, wo wir unser eingeschränktes Fassungsvermögen erkennen, kann nur unser Vertauen wachsen. Wo wir sehen, hier ist ein Gott der Himmel und Erde durchdringt, erfüllt und lebendig erhält, muss unser Staunen groß werden. Vor dieser Macht können wir nur still anbeten. Du übersteigst mit deiner Größe meine Schwachheit, Ohmacht und Anklage. Wo wir vor dieser Übermacht stehen, muss sich unser nicht verstehen können in Ehrfurcht und Anbetung verwandeln. Angesichts seines Regierungsstiles können nur sagen, wer hier handelt, hat immer das Beste im Auge. Deshalb können wir vertrauen, auch wenn wir nicht verstehen.
Können wir da noch die Frage stellen: Was machst du?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. Ja! puuuh … mit Seufzer 😉 aber funktioniert schon ganz gut 🙂 – Versuche niemals, alles zu verstehen – Danke für die Erinnerung !

    Einen guten Tag wünscht Ananda <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin