Sei kein Strohdrescher

image
ein Herz für Farbe

hüten wir uns davor Stroh zu dreschen.

„Ein Prophet der Träume hat, der erzähle Träume; wer aber mein Wort hat, der predige mein Wort recht. Wie reimen sich Stroh und Weizen zusammen?, spricht der Herr.“
Jer.23, 28

Wir stehen vor einer harten Gegenüberstellenung. Träume gegen Wort und Stroh gegen Weizen. Der Mensch ist immer unterschiedlichsten Ideologien ausgesetzt. Die unterschiedlichsten Wahrheiten kämpfen um ihren Führungsanspruch. Die verschiedensten Geister, wollen unseren Geist bestimmen. Es geht um die Ortsbestimmung für die Glaubenden. Wer das Wort Gottes hat, der bleibe an diesem Wort. Dieses Wort ist Vollwertkost für das Leben. Es ist unverrückbare Wahrheit, die alles Lebenszusammenhänge einbettet und aufschlüsselt. Dieses Wort ist  Christus und der Weg in die menschliche Freiheit. Es ist Gottes höchster Lebensplan für unser gelingendes Leben. Es ist Weizen satt.

Wo uns dieses Wort erschlossen ist, gibt es keinen Grund, sich mit anderen Wahrheiten auseinanderzusetzten. Wir haben zu unterscheiden aber nicht zu bekämpfen. Wer Mitmenschlichkeit predigt, soll Mitmenschlichkeit predigen. Sie sollen alle ihre Träume ablassen und ihr Stroh dreschen. Sie sollen den Menschen ihre Sicht von der Zukunft aufmalen, doch wir stellen das Wort dagegen. Unser Auftrag ist, das Wort in seiner ganzen Dynamik zu entfalten. Im Glauben an Christus, den Geist der Auferstehung in diese Welt zu tragen. Wo das Wort seine Macht entfaltet, werden Träume entlarft. Wo Weizen gesät wird, werden Strohdrescher zu Armutsaposteln.

Hüten wir uns selbst davor, anderes Saatgut in den Weizen zu mischen und menschliche Träume mit dem Wort durcheinanderzubringen. Prüfen wir uns selbst, ob uns das reine, wahre Wort bestimmt, oder ein anderer Geist mitbestimmen will. Wir haben mit dem Wort die beste Autorität und die gehaltvollste Nahrung.

Wo haben sich bei uns Traumwahrheiten eingeschlichen und dreschen unsere Worte Stroh?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin