Das Kraftwerk in uns

image
Gott sammelt verschwenderische Hingabe

gewaltige Kräfte brauchen eine starke Einbettung, um keinen Schaden anzurichten.

„Der Herr kennt die Gedanken der Menschen: sie sind nur ein Hauch!“
Ps. 94, 11

Gedanken sind wie Atomkraftwerke. Sie können großflächig mit Energie versorgen und dadurch die Schaffenskraft der Menschen ins Unermessliche führen. Sie können jedoch auch, wenn sie außer Kontrolle geraten, unübersehbaren Schaden anrichten. Gedanken sind Energien, aus denen alles entsteht, was Menschen erschaffen. Was wir heute denken, wird morgen Wirklichkeit. Gedanken haben den Drang sich zu materialisieren. Gedanken sind kein undefinierbarer Nebel in unserem Hirn, sondern die größte Schaffenskraft, die ein Mensch besitzt. Was ein Mensch denken kann, kann er erschaffen. Gedanken steuern unsere Handlungen.

Das macht die Sache so heiß. Jeder weiß, was Gedanken in uns anrichten. Sie können uns antreiben zu den besten Werken unter Menschen und zu größten Leistungen in Kirche und Gesellschaft. Sie können uns genauso zu Grunde richten und größtes Elend anzetteln. Unkontollierte Gedanken bringen an den Rand der Verzweiflung. Ungezügelte Gedanken lassen uns Dinge tun, die wir nicht mehr unter Kontrolle haben.

Diese gewaltige Macht ist vor Gott wie ein Hauch. Sie hat nicht einmal die Kraft eine Kerze auszupusten. Die Gedanken, die solch eine schöpferische Macht besitzten, sind vor dem Schöpfer selbst ein Nichts. Gott kennt dieses grenzenlose Potential in uns, das er ja selbst hineingelegt hat. Was Gott erkennt, mit dem verbindet er sich. Erkennen ist die Verschmelzung mit dem Anderen.  Erkennen steht in der Bibel für das Innigste von Mann und Frau. Gott will sich mit unseren Gedanken verschmelzen. Er gibt dadurch den Gedanken die Richtung, verstärkt die schöpferische Kraft und verwandelt die uferlose Macht der Zerstörung. Gedanken, die von Gott losgelöst sind, können gefährlich werden. Diese Kraftwerk in uns, kann nur richtig funktionieren, in der Sicherheits- und Garantiezone des Allmächtigen. Unsere Gedanken sind ein gewaltiger Energiepool, die sich nur dort entfalten, wo sich Gottes Energien, mit unseren Kapazitäten verschmelzen.

Wo haben sich unsere Gedanken verselbstständigt und bergen die Gefahr in sich, ihre Energie in die falsche Richtung zu verschwenden?   

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin