Gib dem andern was er braucht

image

„Hass erregt Hader; aber Liebe deckt Übertretungen zu.“
Spr. 10, 12

Masaru Emotu ist ein Wissenschaftler, der Wasser erforscht. Er hat festgestellt, dass jeder Wassertropfen Informationen speichert, wie eine Speicherkarte. Diese gespeicherten Informationen lassen sich im gefrorenen Zustand darstellen. So fotografiert er Wasserkristalle. Er machte Bilder von Wasser, das in einem Glas war, auf dem Liebe stand und andere auf dem Hass stand. Das Ergebnis war faszinierend und erschreckend. Kristalle aus Liebe waren gleichmäßige, wunderschöne Kunstwerke, die Kristalle, die aus dem Haasglas entstanden, waren hässliche, deformierte Klumpen.

Hass und Liebe sind gewaltige Mächte, die über Lebensqualität entscheiden. In ihnen liegen Wachstum oder Zerstörung. Hass ist nicht nur ein schlechtes Wort, sondern eine zerstörerische Gewalt. Hass sind Schwingungen, die erregen, aufbäumen, Widerstand auslösen, und jegliches Miteinander zugrunde richten. Hass ist Gift, Lebensentzug, Mord und Tod. Hass ist das Gegenteil von Gott. Wir kennen das alle, was so kleine Gehässigkeiten und Sticheleien für Schaden anrichten.

Das was Leben aufbaut und fördert ist die ureigenste Eigenschaft Gottes, die Liebe. Eigentlich ist das Wort Liebe total verbraucht und aus seinem eigentlichen Wert herausgelöst. Liebe wächst am Herzen Gottes und ist sein ganzes Erbarmen zu Menschen, sie ist das reine Evangelium. Liebe ist ein Zudecker. Sie gräbt nicht nach den Ungereimtheiten des Lebens, sondern sucht das was aufbaut. Übertretungen, dem, was aus dem Ruder läuft, begegnet sie nicht mit Auflehnung, Abwehr und Hass, sondern sucht das Verbindende. Fehler sind kein Grund, dass Miteinander auseinander geht. Die Liebe betreibt ein ganz anderes Fehler- und Krisenmanagement – zudecken. Liebe will das Leben, will verbinden, das geschieht nicht in Konfrontation sondern in Vergeben, in nicht anrechnen, in Schwächen einkalkulieren und ertragen. Die Liebe denkt vom anderen aus; was braucht er jetzt, was hilft ihm in seiner Situation, was dient zu seinem Besten.

Ein starkes Programm. Wir selber haben die Macht, den anderen zu fördern und zum Leben zu erwecken oder ihn in Grund und Boden zu versenken.

Wie würden sich die Kristalle formen, aus den Worten, die wir reden, aus den Handreichungen, die wir geben?

Wer möchte kann diese Lebenseinstellung noch mit 24 goldenen Regeln vertiefen.

https://www.evernote.com/shard/s297/sh/d9cafaa3-d693-4f3a-b568-08c9b2e9cec9/1a5aaaad32235b63cfed1b79232c33cf

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin