Das Ende des Jammers

kein Platz für faule Kompromisse.

„Bei Gott steht die Kraft zu helfen und fallen zu lassen.“
2. Chr. 25, 8

Wo sucht der Mensch in seinen Krisen Hilfe? Woher kommt Licht, wenn die Nacht keine Perspektive zu lässt? Was tröstet uns, wenn das Leben in die Tiefen stürzt?

Ohne Umschweife bezieht dieses Wort alles auf Gott. An Gott entscheidet sich, ob wir stehen oder fallen, ob wir aufstehen oder liegen bleiben. Kompromisslos ist Gott der Schlüssel für Kraft. Wo wir im Aus stehen, gibt es keine Therapie keine Technik, die uns grundlegend auf die Beine stellt. Hilfe ist keine Frage nach der richtigen Methode, nach irgendwelchen Menschen mit besonderen Fähigkeiten, auch nicht die Frage der Selbsthilfe: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.“

Hilfe hat Gott in Jesus Christus gepackt. Christus ist nicht nur ein Weg von vielen, er ist der einzige Weg, des ausgestreckten Armes, der Menschen in der Nacht ihrer Tage aufrichtet. Gottes Passionsweg ist die Antwort auf unsere Leidenswege. So wird sich allein an unserem Umgang mit Christus entscheiden, ob wir hoffen können, ob wir in der Ohnmacht Kraft erfahren. Das haben wir selbst als Glaubende tagtäglich durchzubuchstabieren. Christus ist das Ende unseres Jammers. Wir können weder dem Leben noch irgendwelchen Menschen die Schuld geben, dass wir am Boden liegen und keine Kraft haben. Mit Christus hat jede Ausrede ein Ende. Heil, Hoffnung und Kraft ist reichlich vorhanden, wir dürfen es nur nirgends anders suchen als bei Christus.

Ein eindeutig, mutmachendes Wort an diesem Sonntag „Lätare“ (Freuet euch). Auch wenn wir uns oft selbst bedauern, wie schlecht es uns geht, und manchesmal damit hausieren gehen, wie hart uns das Leben anpackt, mit diesem Wort hat das Fallen ein Ende. Gott steht kompromisslos zu unserem Unheil. Christus ist der Weg, an dem es in den dunkelsten Nächten wieder Tag wird.

Wollen wir im freien Fall nicht viel stärker, diese einzige Kraftquelle anzapfen?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Antwort

  1. Lieber Theophilos

    Lieben Dank noch mal für Deine/Eure Gastfreundschaft. Immer wieder kehre ich von Euch erfüllt heim.

    Der Rosenkatalog ist noch nicht da, die blaue Salbe für dich schon bestellt. Beides bekommst du sobald es hier ist.

    Danke für das Video. auch Harald fand es Klasse. Hier nun mein versprochener Beitrag…Eine „Slammerin“ (ist aber doch eine andere Frau) Interessiert dich sicher auch (gerade von der Sprache her!)

    https://www.youtube.com/watch?v=DoxqZWvt7g8

    Danke auch für deine heutigen worte zum thema Jammer, das wir ja auch angeschnitten hatten.

    Bis hoffentlich bald

    Liebe Grüße Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin