Charme eines englischen Gartens

image
Losung

es gibt Sicherheit und Unbeschwertheit, wenn ein Haus richtig bewohnt ist.

„Dennoch soll die Stadt Gottes fein lustig bleiben mit ihren Brünnlein, da die heiligen Wohnungen des Höchsten sind. Gott ist bei ihr drinnen, darum wird sie fest bleiben.“
Ps. 46, 5-6

Wenn wir nach Syrien schauen sind Städte und Wohnungen nur noch Trümmerfelder. Gott plant einen Immobilienmarkt, der sich nicht so einfach zuschütten lässt. Stadt Gottes ist die Gemeinschaft der Glaubenden. Kirche und Gemeinde sind ein Verbund, die unter einem besonderen Stern stehen. Bei den Wohnungen, die da errichtet werden, gilt ein völlig anderes Statikkonzept. Da wird ein unverwüstliches Material verbaut. Menschen, die sich zu einer heiligen Wohnung ausbauen lassen, beheimaten den Statiker selbst. Gott wird der Eigentümer und gibt brüchigen Baustoffen die Festigkeit. Menschen sind baufällige Wohnungen, die durch den Einzug des Christus, etwas Heiliges bekommen. Die bröselige Bimsstruktur erhält durch den Hausherren Granitfestigkeit.

Mit dieser Statik baut Gott Städte, die dem Bombenhagel des Lebens trotzen. Mitten in allen Stürmen bleibt die Unbeschwertheit. Da entwickelt sich in aller Bedrohung der Charme eines romantischen, englischen Gartens. Es lässt sich in Existenzängsten die unbekümmert, poetische Schönheit des Daseins erleben.

Fein lustig können die bleiben, bei denen der Höchste drin ist. Dieses dennoch, ist die Statik unserer Kirchen und unseres Lebens.

Warum sollten wir uns da nach einer anderen Immobilie umschauen?

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin