Ein Geist gegen alle Trägheit

Der Geist bestimmt die Materie, also das, was im wirklichen Leben ankommt. „Mein Geist soll unter euch bleiben. Fürchtet euch nicht!“ Hag. 2, 5 Wenn Gottes Geist bleibt, dann ist das eine alles bestimmende Macht. Das Volk Israel kam aus der babylonischen Gefangenschaft in die Heimat zurück. Da könnte man meinen, jetzt herrsche wieder Aufbruchstimmung. […]

Da jubiliert doch etwas

Das Zwitschern der Vögel am Morgen, ist der unbeschwerte Lobgesang, mit dem der neue Tag, mit all dem was er bringen mag begrüßt wird. „Lobet den Herrn, alle seine Werke, an allen Orten seiner Herrschaft! Lobe den Herrn, meine Seele!“ Ps. 103, 22 In der Kombination der Aussage dieses Wortes, zeigt sich wunderschön, Lobgesang ist […]

Hallo-Wach-Worte

Leitworte sind wie Magneten, die zum Ziel ziehen. „Sobald der Herr zu mir sprach, kam Geist in mich und stellte mich auf meine Füße, und ich hörte den. Der zu mir sprach.“ Hes. 2, 2 Es gibt Worte, die wie ein Umschalter wirken. Bei uns in der Bruderschaft stehen auf dem Geburtstagstisch nicht nur Blumen […]

Überlegen durch Geist

1.Kor. 2, 1-10 Vorausdenker und Vorauslebende haben es schwer. Sie sind unentwegt mit denen konfrontiert die ihrem Wissens- und Erkenntnisstand hinterher sind. Die Erkenntnis Galileos: „Und sie dreht sich doch“, brachte beinahe sein Todesurteil. Mit einer Notlüge, schwor er vor der Inquisition von seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen ab und überlebte. Die Behauptung Luthers: Vergebung geschieht nicht […]

Unverständliches verstehen 

Um in tiefe Wahrheiten einzudringen, bedarf es eines  Vergrößerungsglases. „Ich bin der Herr, dein Gott, von Ägyptenland her. Einen Gott neben mir kennst du nicht, und keinen Heiland als allein mich.“ Hos. 13, 4 Jedes Jahr am Passafest feiern die Juden den Auszug aus Ägypten. Ein Jahresfest, wie für uns die deutsche Einheit. Wenn Gott […]

Sturmwind oder Windhauch? 

der Geist stellt uns in den Raum der Freiheit. „Vor dem Herrn her kam ein großer und gewaltiger Sturmwind, der Berge zeriss und Felsen zerbrach, in dem Sturmwind aber war der Herr nicht. Und nach dem Sturmwind kam ein Erdbeben, in dem Erdbeben aber war der Herr nicht. Und nach dem Erdbeben kam ein Feuer, […]