Das war – Fühle Klänge und löse körperliche Grenzen

Sa. 23. Juli, 16:30 – 19:30 Uhr Gongmeditation mit Heike Ottim klösterlichen Tiefkreuzgang Erfahre Heilung in den heiligen Räumen im Kreuzgang des Klosters Dettingen/Erms WANN: Samstag, 23. Juli 2022UHRZEIT: 16.30 Uhr – 19.30 UhrWO: Kloster der EBK-Blumenmönche, Schubertstraße 18, 72581 Dettingen/ErmsLIMITIERT: 20 Personen Meditationsliege – 10 Personen persönliche UnterlagePREIS: 50,- € LASS DEINE SEELE BERÜHREN DURCH DIE KLÄNGE DER GONGS […]

das war – Bach-Konzert für Orgel

So. 3. Juli, 17 Uhr Bachpreisträger & KMD Matthias Süß, Annaberg   Endlich wieder: Konzert im Kloster Drei Jahre hatte sie Zwangspause – die nach Gottfried Silbermann disponierte Konzertorgel der EBK-Blumenmönche. Jetzt darf sie wieder – mit ihrem unvergleichlichen Klang in die Welten der Harmonie entführen – und das gleich mit Johann Sebastian Bach und Bachpreisträger […]

Das war – Seminar – Sommer- und Kräuterkränze – ausgebucht

Floristikseminar im Blumenhaus Mi. 20. Juli, 19 – 21 Uhr Blumenhaus, Metzinger Str. 80, 72581 Dettingen/Erms Der Klassiker, um Sommerfülle einzufangen. Ein gebundener oder gesteckter Kranz mit Sommerblumen oder Kräutern hat in seiner runden Form schon an sich eine harmonische Ausstrahlung. In der Binde- und Stecktechnik können wir variieren zwischen üppig und dicht oder locker […]

das war – Seminar – Tanzende Blumen

Floristikseminar im Blumenhaus…

Mi. 8 Juni, 19 – 21 Uhr
Blumenhaus, Metzinger Str. 80, 72581 Dettingen

Wenn der Florist sonst Wert darauf legt, dass die Basis des Gesteckes gut und dicht gestaltet ist, lassen wir uns an diesem Abend auf eine völlig andere Gestaltung ein. Es geht um das Thema Leichtigkeit. Blumen so zu verarbeiten, dass

Lass Schmerz dein Segen sein

Hallo, ihr lieben IN SCHLIMMSTEN KATASTROPHEN AUFGEFANGENEN, Leben und Wohltat hast du an mir getan, und deine Obhut hat meinen Odem bewahrt. Hiob 10,12  Wann hat uns aktuell unser Leben überhaupt nicht geschmeckt? Bei was haben wir so richtig abgerotzt, uns beschissen gefühlt und hatten den Eindruck, schlimmer geht’s nimmer? Wer geht schon gerne unten […]