Von Bauchlandung zum Jubel

Da ich meine Übertretungen verschweigen wollte, verschmachteten meine Gebeine. Denn deine Hand lag Tag und Nacht schwer auf mir. Darum bekannte ich dir meine Sünde.
Ps. 32, 3-5

Unvergebene Schuld macht krank. Der Mensch ist so sehr eine Einheit von Leib, Seele und Geist, dass seelische Störungen, organisches Leiden verursachen. Wo die Bibel von Sünde spricht, meint sie nicht menschliche Kavaliersdelikte, von Äpfel klauen oder Streit mit dem Partner, sondern die Störung der Gottesbeziehung. Schuld ist ein krankes Gottesverhältnis. Übertretungen sind die Fehltritte an Gott vorbei. Der Mensch ist aus seiner Einheit mit Gott herausgeplumpst. Da befindet sich die Seele in einem Vakuum. Die heimatlose Seele wird krank. Damit belasten wir uns gegenseitig und machen uns das Leben schwer. Es verschmachtet der Mensch, wo er Gott aus der Schule läuft. Schon am Anfang schlug Adam das Gewissen. Damit begann das Versteckspiel. Es war aus mit der Ruhe, der Acker trug Disteln und Dornen und die Frau musste unter Schmerzen ihre Kinder gebären. Aus Gott herausfallen hält kein Mensch auf Dauer aus. Da leidet der ganze Körper. Wo Schuld nicht aus der Welt geschafft wird, geht der Mensch kaputt.

Wo Schuld erkannt und bekannt wird, wird Grundlegendes gesund. Lukas sagt: Es ist Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder der umkehrt. Umkehr bewirkt die Hand, die Tag und Nacht schwer auf uns liegt. Gott selbst bringt uns zum Stöhnen, um ein Zurückkommen auszulösen. Er lässt den verlorenen Sohn ziehen, bis es am Schweinetrog einen Schnackler auslöst. Bauchlandungen müssen weh tun, dass wir umkehren. Dann wird Jubel, dann gibt es ein Fest, dann wird eine belastete Seele gesund.

Wohin gehen wir, wenn wir verschmachten?

Gott segne dich an diesem Sonntag.

Unterstütze die Glocke https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/64427
MutMachKunst – Blume & Wort machen stark
www.ebk-Blumenmönche.de
Jeden Morgen schreibt Br. Theophilos frisch für Sie.
Abonnieren Sie die Auslegungen per WhatsApp 0174 3387611

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin