Verteidige die größte Freiheit

Wenn dich dein Bruder oder dein Sohn oder deine Tochter oder deine Frau in deinen Armen oder dein Freund, der dir so lieb ist wie dein Leben, heimlich überreden würde und sagen: Lass uns hingehen und anderen Göttern dienen, so willige nicht ein.
5. Mose 13, 7-9

Scharfe Worte gegen sanfte Verführung. Von unserem Herzblatt, kann eine schleichende Gefahr ausgehen. In der Hingabe an Menschen, kann eine ungute Bindung entstehen. Im Sinne von Liebe macht blind, jedoch weniger in dem, was ich beim anderen durch eine rosa Brille sehe, als mehr, was dabei mit mir passiert. Heimlich zu andern Göttern überredetet werden heißt, eine lebensgefährliche Untergrabung der Gottesbeziehung. Da wird die eigentliche Lebensquelle sanft ausgehöhlt und die Seele fängt unsichtbar an auszutrocknen. Der zur Freiheit in Gott bestimmte Mensch, bekommt liebevoll Handschellen angelegt. Wenn Paulus sagt: Zur Freiheit hat uns Christus befreit, ist es das 100%tige Ja zu dem, was Gott in mich hineingelegt hat. Es ist die totale Gabenentfaltung meiner Persönlichkeit und dessen, wozu ich über diese Erde gehe. In meiner uneingeschränkten Größe, will sich Schöpfergröße verwirklichen. Das ist kein Ego-Trip, sondern die Verherrlichung des Göttlichen im Menschlichen.

Willige nicht ein, wenn der liebste Mensch danach greift. Gerade bei denen, die ich ins Herz geschlossen habe und denen ich nicht auf die Füße treten will, besteht die Gefahr der faulen Kompromisse. Man gibt lieber das Geheimnis Gottes in sich selbst auf, um den Liebsten nicht zu verlieren. Um des lieben Friedens willen, opfert man seine Freiheit. Wo wir klammheimlich von der Gottesliebe abgezogen werden, gilt der Menschenliebe ein entschlossenes Nein. Dieses Leben gilt es gegen den liebsten Menschen zu verteidigen.

Wo sind die sanften Pfoten, die uns diese Freiheit rauben?

Gott segne dich.

Lass voller Dank die große Glocke wieder klingen
https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/64427

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin