Höre auf die heilige Stimme

Wenn schon die Gedanken eines Menschen ihn zu Höchstleistungen antreiben kann, was geschieht dann erst, wenn er von einem heiligen Geist beflügelt wird.

_“O Jerusalem, ich habe Wächter über deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht mehr schweigen sollen.“_
Jes. 62, 6

Wenn Gott Wächter über sein Volk bestellt, die nicht mehr schweigen sollen, dann wirken permanent ungeahnte Kräfte auf Menschen ein. Der Glaubende steht unter einem Dauereinfluss, der ihn antreibt – Heiliger Geist. Gott überlässt die Seinen nicht allein ihren eigenen Gedanken und persönlichen Erfahrungen, sondern umgibt und durchdringt alles mit einem Christus-Geist. Da ist ständig eine heilige Macht, die auf Menschen einwirkt, die ihn übermannen will. Wir sind andauernd von einer Stimme umgeben, die sich bei uns Gehör verschaffen will, die ruft und führt. Diese Stimme brauchen wir nicht suchen, weil sie ständig da ist. Unablässig sind wir davon umgeben, dass uns jemand sagen will, wo es lang geht. Oft sprechen wir von einer inneren Stimme, oder vom Gewissen, das einem schlägt. Wir alle kennen diese Stimme. Wir alle kennen dieses Säuseln, dieses Rufen, dieses Mahnen. Keiner kann sich gegen diesen Einfluss wehren. Wir können nur übertönen und ignorieren. Doch dieses heilige Rufen lässt sich nicht abschalten. Tag und Nacht haftet uns diese Stimme an und sagt oft lichtklar wo der Weg langgeht. Es ist die Stimme, die unsere eigenen Wege anklagen will und uns in die Freiheit dieses Geistes führen will. Sie ist da, sie ist unüberhörbar. Sie ist aber auch die Stimme, die von uns niedergeschrien wird, wenn sie nicht in unser Konzept passt. Unsere Routine übertönt diesen Rufer. Doch dieser Wächter ist allzeit lebendig und will lebendig erhalten.

Unsere Lebensformen sind so fest, unsere Abläufe so minuziös eingetaktet, dass eine Stimme, die uns darin unterbrechen will nur stört. Wir haben aufgehört dieser Stimme zu lauschen. Wir haben verlernt die Ohren zu spitzen. Manchmal spüren wir genau, dass diese Stimme recht hat und sich bei uns etwas gewaltig ändern sollte, doch wir haben nicht den Mut der Stimme zu folgen, sondern folgen unseren Gewohnheiten und Prinzipen, weil es angenehmer scheint. Wir verbarrikadieren uns in unserer eigenen Welt und wundern uns, warum Glaube und Leben immer blasser werden.

Der Heilige Geist will Feuer entzünden, will Menschen verbinden, will Vergebung zusprechen, allen den beladenen Menschen. Er will in allen Eingefahrenheiten lebendige Durchbrüche schaffen. Er will das Heilige im Leben wecken und die Menschen zum Eigentlichen führen. Da ist ständig eine Kraft um uns, die nur darauf wartet, dass sie das Leben auf den Kurs der Liebe, Hingabe und Verschwendung führt. Dieser Geist wartet nur auf offene Ohren und Herzen, die er mit erneuernden Gedanken beleben kann.

Wir haben jeden Tag die Wahl, unsere geregelten Formen zu leben, oder uns von diesem Geist unterbrechen zu lassen, um zu einem geheiligten Leben aufzubrechen. Wie entscheiden wir uns?

Gott segne dich.
Liebe Grüße Theophilos 💐😇

Gib einer Glocke wieder eine Stimme
www.betterplace.org/p64427

close

Oh, hallo 👋
Schön, dass Sie hier sind.

Tragen Sie sich ein, um jeden Tag inspirierende Mut-mach-Worte von Bruder Theophilos zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin